Trainingsmethoden

Krafttraining hilft gegen Rückenschmerzen

on

Immer mehr Menschen leiden unter Rückenschmerzen. Ursache hierfür sind, neben Bewegungsmangel, einseitige Belastungen. Vor allem durch das viele Sitzen, wie bei Bürotätigkeiten unumgänglich, wird der Rücken in Mitleidenschaft gezogen. Doch mit Krafttraining können sie Abhilfe schaffen.

Durch das Krafttraining können sie primär die Muskulatur in der unteren Rückenhälfte aufbauen. Fehlende Muskulatur in diesem Bereich ist häufig die Ursache für die unangenehmen Kreuzschmerzen. Die entstehende Muskulatur verschafft der Wirbelsäule einen stabileren Halt. Wichtig ist in jedem Falle, dass sie beim Rückentraining ein Hohlkreuz vermeiden.

Doch wer Muskeln aufbauen will, muss hierfür mindestens zweimal die Woche mit Kurz- oder Langhantel sowie an den entsprechenden Fitnessgeräten trainieren. Dabei können sie auch viele Rückenübungen daheim durchführen.

Hierfür eignen sich vor allem Liegestütze in jeglicher Variation. Dabei kann man auch stehend gegen die Wand die Liegestütze durchführen, die in dieser Form nicht so schwer sind, wie die klassische Variante am Boden.

Eine weitere Übung sieht folgendermaßen aus: Begeben sie sich in die Liegestütz-Haltung, stützen sich dann auf die Unterarme und heben dann abwechselnd ein Bein.

Zudem hat eine Studie an der amerikanischen University of Alberta bewiesen, dass Krafttraining wesentlicher effektiver ist, um das Rückenleiden zu mindern, als Ausdauersportarten wie Jogging oder Walking.

Empfehlungen für dich

2 Comments

  1. doxidox

    28. Januar 2009 at 23:51

    Nur Rückenübungen alleine sind aber auch nur die halbe Miete. Man sollte auf jeden Fall auch die Bauchmuskulatur stärken, da auch diese für Rückenbeschwerden verantwortlich ist. Bei einer zu schwachen Bauchmuskulatur kippt das Becken nach hinten und man läuft ständig mit einem Hohlkreuz herum.

  2. Robert

    30. Januar 2009 at 00:18

    Da hast Du recht. Danke für die Bemerkung…

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login