Trainingsmethoden

Krafttraining einfach gemacht: Die vier Grundregeln

on

Wenn ihr eure Muskeln trainieren wollt, um eine bessere Figur zu bekommen oder einfach nur kräftiger zu werden, braucht ihr keine komplizierten Methoden anzuwenden. Wenn ihr vier einfache Grundsätze beachtet, ist der Erfolg garantiert.
Inhalt des Artikels sind Grundregeln des Krafttrainings.

Am Anfang ist das Muskeltraining ganz einfach. Erste Erfolge stellen sich schnell ein, und wenn ihr regelmäßig trainiert, werdet ihr schnell eine Leistungssteigerung bemerken. Nach einigen Trainingswochen passen sich die Muskeln der Mehrbelastung an und beginnen, dicker zu werden. Trainingsmethoden und Konzepte für schnelleren Erfolg gibt es reichlich. Doch für welchen Trainingsplan ihr euch auch entscheidet, vier goldene Regeln gelten in jedem Fall.

Als Erstes gilt: Ohne regelmäßiges Training ist kein Erfolg möglich. Damit es nicht langweilig wird, solltet ihr das Training abwechslungsreich gestalten. Ob ihr dabei Hanteln, Maschinen oder das eigene Gewicht benutzt, ist zweitrangig.

Der zweite Grundsatz: An die eigenen Grenzen gehen. Damit der Muskel zum Wachstum angeregt wird, muss er ermüden. Mehrere Wiederholungen, je nach Gewicht zwischen acht und 16, sind nötig.

Regel Nummer drei: Am Anfang nicht übertreiben. Lieber mehr Wiederholungen mit geringerem Gewicht ausüben und unbedingt auf die korrekte Haltung achten, um Verletzungen zu vermeiden.

Und zu guter Letzt: Auf die Ernährung achten. Eiweißberge sind nicht nötig, aber fettarme Kost und wenig oder kein Alkohol sind Voraussetzung für einen schnell sichtbaren Erfolg.


Bild: Kzenon – Fotolia

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.