Ausdauer

Krafttraining beim Laufen einbauen: Für Bauch und Beine kein Problem

on

Viele Menschen würden gerne öfter Sport treiben, doch Beruf und Verpflichtungen erlauben es einfach nicht, dass man mehrmals die Wochen Joggen und ins Fitnessstudio geht. Eine Möglichkeit, um die geringe Trainingszeit effektiver zu nutzen ist, wenn man Krafttraining-Elemente in das Laufprogramm einbaut.

[youtube aHADBhhVX-A]

Laufen und gleichzeitig Krafttraining absolvieren? Wie soll das gehen? Das ist kein Problem. Insbesondere den Bauch und die Beine kann man direkt beim Laufen trainieren.

Bauch beim Laufen trainieren

Die Bauchmuskeln werden beispielsweise gut gefördert, wenn man beim Joggen mehrmals 100 Meter-Distanzen die Arme seitlich ausstreckt. Sieht vielleicht etwas komisch aus und ist gewöhnungsbedürftig, doch die Bauchmuskeln werden es danken. Die Hüfte sollte dabei aber nicht gedreht und der Oberkörper aufrecht bleiben.

Beinmuskeln beim Laufen trainieren

Zwar ist Laufen schon eine gutes Training für die Beinmuskulatur, doch wer mehr herausholen will, sollte den einen oder anderen Hopserlauf einbauen. Abwechselnd mit jeweils einem Bein möglichst kräftig abspringen und auf demselben wieder landen. Wer pro Bein rund 20 bis 40 Wiederholungen macht, wird sich früher oder später über stärkere Beine freuen. Wie man den Hopserlauf mit dem Joggen kombinieren kann, zeigt oben eingefügtes Video.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.