Muskelaufbau

Kraftsport – extra Schuhe fürs Beintraining

on

Seid ihr auch so fleißige Kraftsportler, wie ich? Dann trainiert ihr sicherlich nicht nur euren Oberkörper, sondern euch eure Beine. Ein Beintraining ist ganz schön anstrengend. So manches Mal möchte ich am liebsten auf allen Vieren aus dem Studio kriechen. Doch diese Blöße würde ich mir nicht geben. Neben der Anstrengung kommt noch die Schwierigkeit der Übungsausführungen hinzu. Denn Kniebeugen mit der Langhantel sind nicht nur schweißtreibend, sondern sie bergen auch die Gefahr für Verletzungen. Das richtige Schuhwerk ist ein Muss, um diesen vorzubeugen.

Joggingschuhe eignen sich fürs Laufband, aber nicht fürs Beintraining

Während auf dem Laufband die Joggingschuhe für die eigene Gesundheit noch vorbildlich sind, stellen sie für das Beintraining eine große Gefahr dar. Beim Laufen federn sie ab, sodass eure Wirbelsäule vor schädlichen Stößen geschützt wird. Ruhen jedoch große Gewichte, beispielsweise bei den Kniebeugen, auf euren Schultern, kann die weiche Sohle eurer Gewicht derart verlagern, dass ihr ins Wanken geratet. Beim Beintraining ist ein stabiler Stand vonnöten, damit ihr die Last gut verteilt.

Deswegen eignen sich flache Sohlen: Die günstige Alternative sind Converse-Schuhe; die teure spezielle Markenprodukte. Im äußersten Notfall solltet ihr eher Barfuß trainieren, anstatt mit weichen Laufschuhen.

Übungen wie Kreuzheben bedürfen ebenso eines festen Schuhwerks – sonst drohen erhebliche Gefahren!

IMG: danilkorolev – Fotolia

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.