Trainingsmethoden

Kraftausdauer wichtig für Skifahren: Diese Übungen helfen

on

Körperliche Fitness ist beim Skifahren wichtig. Vor allem auf eine gute Ausdauer kommt es an, die man durch Joggen oder Training auf einem Cardiogerät trainieren kann. Zudem sollte man auch an seiner Kraftausdauer vor dem Skiurlaub arbeiten. Im Folgenden findet ihr einen Trainingsplan, wie der alpine Wintersport noch mehr Spaß bereitet.

Beim Skifahren kommt erst richtig Gaudi auf, wenn auch ausreichend Kraft und Ausdauer vorhanden ist. Schließlich können lange Abfahrten über die Pisten ganz schön in die Beine gehen.

Damit man den Skiurlaub auch möglichst intensiv auskosten und viele Kilometer auf den Hängen fahren kann, sollte die Kraftausdauer lange vor der Reise trainiert werden. Hinzu kommen sehr kurzzeitige und hohe Belastungen, da beim Durchfahren von Mulden oder beim Abfedern von Sprüngen enorme Kräfte auf den Körper wirken. Um diesen Kräften entgegenzuwirken wird ebenfalls Kraft benötigt, insbesondere in den Beinen.

Krafttraining: Trainingsplan für Skifahrer

Mit einem speziellen Alpin Workout könnt ihr perfekt auf den Skiurlaub vorbereiten. Die aufgeführten Übungen berücksichtigen besonders die Anforderungen an den Körper. Dabei sollte man spätestens zwei Monate vor dem Skiurlaub mit dem Training beginnen. Dabei sollten pro Übung zwei bis drei Sätze mit je 15 bis 25 Wiederholungen absolviert werden.

Kniebeuge: für optimale Beinkraft und Rumpf-Becken-Bein-Koordination

Kurzhantel-Ausfallschritt: trainiert Beine und Balance

Kurzhantel-Bankdrücken: sorgt für eine leistungsfähigere Muskelschlinge (d.h. das Zusammenwirken mehrerer Muskeln oder Muskelgruppen zur Ausführung einer einzelnen Bewegung wird verbessert)

Kurzhantelrudern: für eine leistungsfähige ziehende Muskelschlinge

Butterfly Reverse: für eine optimale Kraftübertragung im Schultergelenk

Rückenstrecker: für die Rumpfstabilisation in der Streckschlinge

Rumpfseitheben: für die seitliche Rumpfstabilisierung

Diagonalcrunch: für eine optimale Körperrotation

Crunch oder Bauchmaschine: für die Rumpfstabilisierung in der Beugeschlinge

Unterarmstütz: unterstützt die Ganzkörperspannung

Wir wünschen viel Spaß beim Skifahren. Und immer schön vorsichtig fahren 😉

Empfehlungen für dich