Ernährung

Klassiker Trennkost: Eiweiß und Kohlenhydrate nie gleichzeitig

on

Selbst Experten müssen es zugeben: wer mit der Trennkost abnehmen will, tut es auch, und zwar ohne leidiges Kalorienzählen. Vor allem aber: ohne zu hungern. Das Geheimnis liegt in der Kombination der Nahrungsmittel.

Das Konzept der Trennkost, das der amerikanische Arzt Dr. Howard Hay Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte, basiert auf einer Trennung von hauptsächlich eiweiß- und hauptsächlich kohlenhydrathaltigen Nahrungsmitteln, da diese laut Hay völlig unterschiedlich verdaut würden. Ernährungswissenschaftler weisen diese Grundannahmen Dr. Hays zurück, ebenso wie die Säuren-Basen-Theorie. Doch ungeachtet der kopfschüttelnden Experten hat das Prinzip das zwischenzeitlich in mehreren Varianten weiterentwickelt wurde, sich und seine Anhänger erhalten.

Konsequente Trennung von Eiweiß und Kohlenhydraten: Dr. Hays Diätklassiker, die Trennkost © gluemoon/Flickr

Trennkost: Skeptische Wissenschaftler und begeisterte Anhänger

So manches erscheint auf den ersten Blick kompliziert, erweist sich dann aber als doch überraschend einfach. So ging es schon vielen Menschen mit dieser Ernährungsform, die nicht nur zur Abnahme, sondern auch zum Wohlgefühl beiträgt. Innerhalb einer Mahlzeit sollen eiweißlastige – wie Fleisch, Fisch, Käse-  und kohlenhydratlastige – wie Brot, Nudeln, Kartoffeln – Lebensmittel nicht miteinander, sondern jeweils nur mit neutralen Lebensmitteln – wie Gemüse, Salate, Nüsse – kombiniert werden.  Weißmehl, Fertiggerichte und raffinierter Zucker werden bei der Diät insgesamt nicht gern gesehen.  Natürliche und naturbelassene, qualitativ möglichst hochwertige Lebensmittel sollen auf den Tisch kommen, am besten im Verhältnis 2:1 zwischen den neutralen und den eiweiß-bzw. kohlenhydratkonzentrierten Bestandteilen.  Eine Trennkost Tabelle hilft dabei, die verschiedenen Gruppen zuzuordnen. Da es inzwischen mehrere Spielarten dieser Kostform gibt, unterscheiden sich die verschiedenen Tabellen in der Zuordnung einzelner Zutaten marginal, das Prinzip bleibt jedoch dasselbe.

Bolognese ohne Spaghetti? Gulasch ohne Nudeln? Braten ohne Kartoffeln? Wie soll das funktionieren? Das fragt sich manch einer, der liebgewordene Leibgerichte nun auf der Verbotsliste findet. Doch auch wenn der Erfolg tatsächlich eng mit einer relativ stringenten Befolgung der Ernährungsregeln verbunden ist – so orthodox wie der gute Dr. Hay ist man schon lange nicht mehr, und es gibt inzwischen Unmengen äußerst leckerer Rezepte, die zu neuen Lieblingsgerichten werden können. Auch gegen den einen oder anderen Urlaubstag vom Trennkost-Prinzip hat niemand etwas einzuwenden. Im eigenen Interesse sollten diese aber wirklich nur die Ausnahme von der Regel bleiben.

Eiweiß und Kohlenhydrate in der Trennkost Tabelle

Die Nachteile bestehen darin, dass eben mehr überlegt und zumindest in der Anfangszeit noch auf die Trennkost Tabelle geschaut werden muss, wenn es ums Essen geht, doch das ist auch bei anderen Kostformen zur Gewichtsreduktion so.  Als definitive Vorteile sind zu werten: erstens, dass es funktioniert, ohne dass Kalorien oder Punkte gezählt oder Mengen abgewogen werden müssen, und zweitens, dass man sich als „Trennköstler“ tatsächlich wohler, wacher und fitter fühlt. Auch bleiben die Hungerattacken, wie sie bei Verzichtsdiäten auftreten in der Regel aus.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login