Trainingsmethoden

Jukari – schwerelos fit und schlank

on

Bei der Entwicklung des Trendsports Jukari halfen Hochseilartisten mit. Nun können auch normale Fitnessbegeisterte in die Luft gehen. Bereit zum Abheben?

Das neue Fitness-Workout Jukari soll Schwerelosigkeit ins Sportstudio bringen. Nach dem Vorbild fliegender Akrobaten wurden besondere Übungen und ein neues Gerät für ein Ganzkörpertraining konzipiert, das auf Stabilisation, Koordination und Ausdauer zielt.

Unbewusstes Muskeltraining

Trainiert wird hierbei am so genannten Fly Set, einer Art Trapez, bei dem man die Querstange (den „Balken“) herausnehmen kann. Mit Übungen wie dem Hanging Carousel wird die Beweglichkeit verbessert, indem man sich hängend dreht. Bei vielen anderen Übungen besteht aber auch Bodenkontakt. Der größte Vorteil beim Jukari liegt darin, dass man die Instabilität des Fly Sets ausgleichen muss, wodurch ständig Muskeln trainiert werden. Und das ganze im Unterbewusstsein, quasi wie von selbst.

Auch Männer fliegen mit Jukari

Der Schwierigkeitsgrad der einzelnen Übungen lässt sich beispielsweise durch den Balken individuell gut variieren. Das macht Jukari auch für Männer durchaus interessant, die bei ursprünglich bei den Erfindern nicht unbedingt die erste Zielgruppe waren. Doch mittlerweile finden sich auch immer mehr Männer in den jeweiligen Kursen ein, die den Spaß am Sport neu entdecken.

Es ist zwar fraglich, ob sich Jukari auch in Deutschland durchsetzen kann, da schließlich die Teilnehmeranzahl für die Kurse aufgrund des benötigten Raumes für die Übungen sehr überschaubar ist, doch wer Glück findet in seinem Fitness-Studio ein Kursangebot. Jukari ist auf jeden Fall eine besondere Form des Kalorienverbrennens.

Hier gibt es weitere Informationen zu Jukari – Fit to fly.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.