Trainingsmethoden

Ironman auf Hawaii

on

Es gibt wohl kaum einen Triathleten der den Ironman auf Hawaii nicht kennt. Dieser Wettkampf ist die Königsdisziplin und zugleich auch der Vater aller Ironmans auf der Welt. Ich beschreibe Euch diesen weltbekannten Wettkampf und nenne Euch die wichtigsten Fakten für eine Teilnahme an diesem sensationellen Ereignis.

Hawaii ist nicht nur das Ziel derer, welche den Strandurlaub oder das Surfparadies Ihres Lebens sehen wollen, nein vor allem ist es das Ziel der sportlichsten Menschen der Welt. Das Ziel für alle Triathleten welche sich mit den Besten Ihrer sportiven Klasse messen wollen.

Bereits seit 1978 wird der Wettkampf auf Hawaii jährlich ausgetragen. Qualifizieren muss man sich durch die Ironmans, welche auf der ganzen Welt stattfinden. Zum Beispiel auch in Frankfurt. Erreicht man eine schnelle Gesamtzeit in seiner Alterklasse hat man die Ehre auf Hawaii am spektakulärsten Ironman teilzunehmen. Und wenn man das erreicht hat ist man bereits ein Gewinner. Das kann einem jeder Triathlet bestätigen, denn die Konkurrenz auf der ganzen Welt ist hart.

Zu den Disziplinen gehören das Schwimmen, Radfahren und Laufen.

Der Ablauf:

Der Wettkampf beginnt gegen sieben Uhr morgens mit der 3,86 km langen Schwimmstrecke ins offene Meer und zurück.

Danach müssen über 180 km auf dem Rad zurückgelegt werden. Dabei geht es durch die spektakulären Lavafelder der Insel.

Die letzte Knochendisziplin ist das Laufen. Der Marathon findet sein Ende auf dem Alii Drive in Kona.

Deutsche Podiumsplazierungen:

Wolfgang Dittrich, Thomas Hellriegel, Rainer Müller-Hörner, Lothar Leder, Jürgen Zäck, Peter Reid, Lori Bowden, Norman Stadler, Faris Al-Sultan, Sandra Wallenhorst, Andreas Raelert

Rekord:

Dave Scott und Mark Allen haben beide 6 Mal den Ironman auf Hawaii gewonnen.

1 Comment

  1. Hilmar

    29. September 2010 at 21:59

    Normann heißt der Herr Stadler;)

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login