Motivation

Intensivwiederholungen: Training für Fortgeschrittene zum Muskelaufbau

on

Wer im Sommer ein paar Muskelpakete mehr mit sich herumtragen will, sollte beim Training auf Partnerunterstützung setzen. Das Training mit Intensivwiederholungen, Negativsätzen oder abnehmenden Gewichten versprechen guten Zuwachs, sollten aber nicht zu häufig eingesetzt werden.

Diese drei Trainingsmethoden charakterisieren sich durch das hohe Gewicht, was der Trainierende zu stemmen hat. Aus Sicherheitsgründen, Motivations-Aspekten und der Effektivität zuliebe aber besser nicht allein. Im ersten Teil will euch kurz das Training nach der Intensivwiederholung vorstellen.

Bei dieser Trainingsmethode wird der jeweilige Satz mit Hilfe des Partners intensiviert. Als Beispiel werfen wir einen Blick auf das Bankdrücken mit Partnerhilfe. Ist man in der überwindenden Phase nicht mehr in der Lage, die Stange allein nach oben zu drücken, hebt der Partner die Stange mittig ganz leicht an, sodass die Wiederholung beendet werden kann.

Da durch die Methode der Muskel weit über den Punkt der normalen Belastung hinaus belastet wird, sollten pro Satz nicht mehr als zwei bis drei Intensivwiederholungen durchgeführt werden. Zudem sollte der Partner nicht zu früh eingreifen, sondern erst dann, wenn der Drückende das Gewicht tatsächlich nicht mehr bewerkstelligen kann.

Diese Methode lässt sich auf jede andere Kraftübung übertragen. Doch generell sollten diese intensivierenden Methoden sparsam eingesetzt werden (ein- bis zweimal pro Monat).

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.