Trainingsmethoden

Hausfrauen Fitness

on

Hausfrauen haben meist die größte körperliche Betätigung im Vergleich zum Rest der Familie. Also warum nicht gleich das Notwendige zum Nützlichen umgestalten. So kann beispielsweise das Staubsaugen ganz schnell zu einer lockeren Aufwärmübung werden.

Die Arbeit im Haushalt ist notwendig und oftmals auch nicht unbedingt einfach. Schwere Wäschekörbe und das ständige Bücken können dem Rücken wirklich schaden. Mit den richtigen Bewegungen entlastet man nicht nur Rücken und Co. sondern kann sogar ein gutes Aufwärmtraining daraus machen.

Bleiben wir beim Staubsaugen. Man saugt meistens in sternenförmigen Bewegungen von sich weg. Hierbei einfach nicht mehr den Rücken krumm machen und sich nach vorne quälen sondern den Rücken gerade lassen, das vordere Knie anwinkeln und sein hinteres Bein langsam dehnen. Nach jedem fünften Schritt das Bein wechseln. Wenn man fertig ist mit dem Saugen kann man sich sicher sein das die Beine nun ausreichend aufgewärmt sind.

Beim Bücken ab sofort nicht mehr den Rücken krumm machen, sondern in die Hocke gehen und aus der Hocke wieder langsam aufsteigen. Nicht zu schnell sonst kann noch etwas knacksen!

Das Fensterputzen ist die beste Methode für schlanke Oberarme. Ab sofort sollte man daher vielleicht öfter seine Fenster reinigen. Die kreisenden Bewegungen sind perfekt um die schwabbelige Oberarmmuskulatur wieder zu stählen.

Nach diesen vielen Aufwärmübungen ist man bereit für ein wenig Gymnastik oder sich aufs Fahrrad zu schwingen und zum Supermarkt zu radeln und nicht mit dem Auto zu fahren.

Empfehlungen für dich

4 Comments

  1. Tobias

    6. September 2010 at 10:38

    Es stimmt das Hausfrauen eine sehr anstrengende Tätigkeit haben. Doch diese gleich mit dem Aufwärmen und dem Fitness Training verbinden?! Ich denke man sollte das trennen und Hausarbeit Hausarbeit sein lassen und Fitness Fitness sein lassen.

  2. Beautymelie

    8. September 2010 at 11:00

    An und für sich finde ich die Idee beide Tätigkeiten zu verbinden ziemlich gut. Aber manchmal sind die Dinge einfach nicht praktikabel. Wenn ich Staub sauge möchte ich schnell fertig werden und mache mir über die Bewegungen eigentlich wenig Gedanken. Nicht jeder Einkauf kann mit dem Fahrrad transportiert werden. Aber für Kleinigkeiten könnte man wirklich mal das Rad nehmen. Vielleicht muss ich diesen Gedankengang mal ändern !?

    P.S. Das Bild ist ja wirklich genial. Ich habe es mir lange angeschaut und einfach nur cool…

  3. Aufwärmübungen

    1. November 2010 at 15:18

    Auf meiner Suche nach Aufwärmübungen bin ich über diesen Blog gestolpert. Ich überlege immer noch, ob das wirklich so ernst gemeint ist? Ohne Frage muss man natürlich auf eine schonende Haltung bei der Hausarbeit achten, aber diese als Aufwärmtraining benutzen??? Ich nehme es mal mit Humor.

  4. Marion

    27. Januar 2011 at 13:25

    Also ich meine, in den meisten Fällen sind die Männer die größten Fitnessfans. Dann sollten sie nicht alle diese Arbeit machen? ich werde das meinem Mann empfehlen 🙂

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login