Trainingsmethoden

Hanteln: alte CDs als Gewichte – genial oder Schwachsinn?

on

Der junge Designer Seung-il Kim hat ein interessantes Konzept entwickelt, was sowohl die Umwelt schonen und zugleich der körperlichen Gesundheit zugute kommen kann: Hanteln, in denen alte CDs als Gewichte eingesetzt werden. Die Hanteln tragen den Namen „Health Green Up+“. Was ist von dieser Konzept zu halten?

Jeder von uns hat zuhause haufenweise alte CDs herumzuliegen, die einfach nur vor sich hin rotten und früher oder später den Weg in den Müll finden. Doch warum nutzt man die CDs nicht als Gewicht für seine Hanteln und trainiert damit seine Muskeln?

CD-Hantel benötigt 300 CDs für 5 kg

Diese Frage stellte sich scheinbar auch der Nachwuchsdesigner Seung-il Kim und hat prompt eine Hantel entwickelt, in der man an beide Enden CDs, DVDs oder andere Rohlinge einlegen kann. Ein lobenswerter Gedanke, schließlich wird dadurch die Umwelt geschont, doch die Umsetzung ist zum Scheitern verurteilt. In erster Linie ist es dem geringen Gewicht zu verdanken, die eine einzelne CD auf die Waage bringt. Wiegen diese doch gerade einmal 15 Gramm.

Entsprechend kann man sich ausrechnen, wie viele CDs man in die „Health Green Up+“ Hanteln packen müsste, damit man überhaupt einen Widerstand merkt. Allein 66 CDs wären nötig, um ein Trainingsgewicht von 1 kg zu erzielen. Somit landet man bei über 300 CDs, um das Trainingsgewicht auf 5 kg zu erhöhen.

Da bleibe ich doch dann lieber beim klassischen Eisen. Alternativ bieten sich auch hohle Hanteln an, die mit wahlweise mit Wasser oder Sand gefüllt werden können und mit der man problemlos das Gewicht variieren kann.

Hier gibt es weitere Informationen sowie ein paar Impressionen zur Hantel mit CD-Einlage.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.