Trainingsmethoden

So halten Sie den Rücken fit – Krafttraining ist effektiver als Laufen!

on

Früher galt bei Rückenschmerzen absolute Bettruhe. Heute weiß man jedoch, dass Bewegung in vielen Fällen bei Rückenschmerzen die bessere Wahl ist. Gezielte Bewegung kann Rückenschmerzen lindern und diesen wirksam vorbeugen. Krafttraining ist in der Regel wesentlich effektiver als beispielsweise Joggen und Nordic Walking.
Frau mit Rückenschmerzen

Bewegung wirkt Rückenschmerzen entgegen

Wer unter Rückenschmerzen leidet, sollte sich nicht im Bett verkriechen, sondern aktiv werden. Jede Form von Bewegung kann dem lästigen, weit verbreiteten Leiden entgegenwirken. Wer bislang gerne Radsport betrieben hat, darf seine Runden auch weiter drehen. Und Schwimmer, die regelmäßig ihre Bahnen ziehen, müssen sollten den Sport ebenfalls nicht aufgeben. Für andere Ausdauersportarten wie Joggen und Nordic Walking gilt dasselbe. Allerdings haben Forscher herausgefunden, dass durch gezieltes Krafttraining insbesondere chronische Rückenprobleme noch besser behoben werden können als durch Ausdauertraining. Wer unter ständigen Rückenschmerzen leidet, sollte sich also in erster Linie auf das Training mit den Hanteln konzentrieren. Studien haben ergeben, dass gezieltes Krafttraining die Rückenschmerzen zu einem größeren Prozentsatz lindern konnte als reines Ausdauertraining. Bei besonders akuten Schmerzen empfiehlt es sich für Betroffene neben dem Training auch Wärmepflaster einzusetzen: ihre wohltuende Wärme entspannt die Rückenmuskulatur und kann schmerzhafte Verspannungen lösen (auf abc-pflaster.de lesen Sie nähere Infos).

Gezielt trainieren und den Rücken stärken

Durch gezieltes Krafttraining lassen sich Rückenschmerzen bekämpfen. Beim Krafttraining werden relevante Muskelgruppen mithilfe von Hanteln und Maschinen trainiert. Zu Beginn des Rückentrainings ist es wichtig, dass Sie sich beraten lassen. Sie sollten Ihren Körper nicht überstrapazieren, sondern Ihrem Trainingszustand entsprechend in das Krafttraining einsteigen. In der Regel startet man das Krafttraining für den Rücken mit leichten Gewichten. In manchen Fällen wird auch erst einmal ganz auf Gewichte verzichtet. Mithilfe des Krafttrainings werden die für den Rücken, den Nacken und die Schultern wichtigen Muskelgruppen gestärkt. Beim Training mit freien Gewichten werden außerdem die Koordination, die Gleichgewichtsfähigkeit und die Gelenkstabilität geschult. Eine starke Muskulatur stützt den Rücken und Bänder, Knochen, Sehnen und Gelenke werden entlastet. Der Rücken bleibt beweglich und wird gleichzeitig stabilisiert.

Training für den ganzen Körper

Dass Rückenschmerzen effektiv durch Krafttraining behoben werden können, ist in erster Linie darauf zurückzuführen, dass es sich hierbei um ein Ganzkörpertraining handelt. Bei vielen Ausdauersportarten wird lediglich der Unterkörper intensiv trainiert. Beim Krafttraining hingegen wird der ganze Körper beansprucht.

Bild: underdogstudios – Fotolia

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login