Ernährung

Gesunde Powerfrüchte gehören auf den Teller

on

Neben all den gesunden und leckeren Früchten sind vier von ihnen ganz besonders zu berücksichtigen. Gemeint sind die Tomate, die Feige, die Himbeere und die Orange. Außer den üblichen Exoten sollte also genug Platz für diese vier sein.

Die Tomate

Das Fruchtgemüse enthält große Mengen des Carotinoids Lycopin. Eine natürliche Abwehr gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs, Brustkrebs und Lungenkrebs. Ein regelmäßiger Verzehr der Tomate verringert daher das Risiko einer solchen Erkrankung. Ebenfalls schützt sie besser vor Bluthochdruck und Kreislauferkrankungen.

Die Feige

Feigen strotzen nur so vor Vitaminen. Zudem sind sie Lieferanten für Eisen, Kalium und Calcium. Sie fördern die Verdauung, da die kleinen Kerne im Darm aufquellen und als Ballaststoff wirken. Als Trockenobst haben sie zudem noch mehr Nährstoffe. Allerdings haben sie auch mehr Kalorien. Feigen sind außerdem blutreinigend.

Die Himbeere

Die Himbeere reguliert den weiblichen Zyklus und senkt Regelschmerzen. Daher sollten die roten Beeren regelmäßig gegessen werden – mindestens einmal im Monat. Die Blätter der Beere sind ebenfalls wohltuend und gesund. So können sie aufgebrüht oder aber mit in den morgendlichen Smoothie gegeben werden.

Die Orange

Die Zitrusfrucht Orange liefert uns Folsäure und Kalium. Beides verhindert, dass das wichtige Calcium aus den Knochen geschwemmt wird und wirkt Osteoporose entgegen. Die in der Orange enthaltenen Ballaststoffe und das Vitamin C stärken zudem das Immunsystem. Allerdings verkürzt es nur selten eine Erkältung. Die regelmäßige Zufuhr der Frucht aber, kann die ein oder andere Erkältung verhindern.

Bild: privat

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.