Motivation

Gemeinsam statt einsam: Laufen in der Gruppe bietet Vorteile

on

Laufen kann im positiven Sinne süchtig machen. Wer einmal richtig Blut geleckt und einen Marathon erfolgreich absolviert hat, wird vom Lauffieber nicht mehr so schnell loskommen. Zudem ist der beliebte Freizeitsport auch durch einen sehr verbindenden Charakter geprägt und räumt damit mit dem Vorurteil auf, dass Laufen ein absoluter Einzelkämpfersport ist.

Wer Zweifel daran hat, sollte mal mit einem oder mehreren Freunden gemeinsam Laufen gehen oder einen Lauftreff aufsuchen. Das gemeinsame Joggen macht nicht nur mehr Spaß und fördert die Motivation, sondern auch innerhalb der Gruppe entsteht ein unsichtbares Band zwischen den Läufern. Kurzum: Laufen verbindet. Wichtig ist dabei jedoch, dass innerhalb der Gruppe ein ausgeglichenes Leistungsniveau herrscht.

Marathon: Einer für alle und alle für einen

In einem sehr interessanten Beitrag der „lvz-online“ wird zudem das ausgeprägte Gemeinschaftsgefühl bei einem Marathon sehr gut beschrieben. Man trifft auf Gleichgesinnte, es herrscht ein sportlich fairer Umgang und zudem zeichnet sich so ein Laufevent auch durch die gegenseitige Unterstützung der Teilnehmer aus. Diese starke Gruppengefühl trägt dazu bei, dass man selbst bei strömenden Regen oder extremer Hitze bis zum Ziel durchhält.

Wer also immer mal wieder mit dem Laufen angefangen hat, aber nach nur wenigen Laufeinheiten die Lust verloren und die Laufschuhe in die Ecke gestellt hat, sollte eine Laufgruppe bilden und sich alternativ einer anschließen. Als Motivationsspritze kann man sich auch einfach für einen Halb-Marathon anmelden.

Empfehlungen für dich

1 Comment

  1. Pingback: Alleine in den Urlaub – Reisen als Single | Der Urlaubsthemen Blog

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.