Trainingsmethoden

Future Fitnessgerät – der Isokinator

on

Der Isokinator klingt nicht nur futuristisch sondern ist es auch. Denn der fitnessbegeisterte Mensch der Zukunft hat seine Trainingsgeräte immer bei sich und kann sie zu jeder Zeit anwenden. Gerade einmal so groß wie ein Handy und dafür effektiver als jedes Abo im Fitnesscenter.

Praktisch und effektiv, das is der Isokinator. Er wird nicht nur von vielen Personaltrainern angepriesen, sondern auch zu Hauf verkauft. Wer ihn noch nicht kennt, dem werde ich dieses kleine Fitnesswunder einmal näherbringen.

Der Isokinator wird überwiegend gelobt weil man mit ihm besonders seine Oberkörpermuskulatur einfach und effizient trainieren kann. Aber nebenbei hat er auch noch andere Vorzüge. Denn das Trainieren mit dem Isokinator bezweckt neben einer Vergrößerung des Lungenvolumens auch das Trainieren des Geistes. Ja, das klingt erstmal unglaubwürdig, aber durch die sportliche Betätigung erhält das Gehirn mehr Sauerstoff und auch das Gewebe wird besser durchblutet. Das sind dann optimale Vorraussetzungen um seinen Körper und auch seinen Geist in Bestform zu bringen.

Der Isokinator wiegt gerade einmal ein paar Gramm kann aber bis zu 45 Kilogramm Widerstand erzeugen. Und das ist auch die Hauptfunktion dieses Fitnessgerätes.

Der Widerstand ist maßgebend für das Training. Für Männer ist mit Sicherheit das Training für die V-Form des Rückens interessant. Das Gerät wird einfach wie ein Schraubstock an beiden Schlaufen gehalten und dann auf Spannung gehalten. Dann wird es über den Kopf bis zum Bauchnabel in sanften Bewegungen nach oben und unten geführt. Die Frauen dürften sich sicherlich für die Rückseite der Oberarme sowie für die Rumpfstraffung interessieren. Hierbei wird das Gerät wieder wie oben bereits erwähnt gehalten, aber nun nicht vertikal sondern horizontal über den Kopf zur linken und rechten Seite bewegt.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.