Trainingsmethoden

Fitness-Handschuhe bieten viele Vorteile – welche?

on

Fitness-Handschuhe sind nicht gerade sehr beliebt. Gerade Männer verzichten gerne mal auf die gepolsterten Handschuhe, um ja nicht als Weichei dazustehen. Von diesem Gedanken sollte man sich frei machen, schließlich haben Fitness-Handschuhe zahlreiche Vorteile zu bieten.

Ein großer Vorteil von Fitness-Handschuhen ist, dass die Handinnenflächen geschont werden. Insofern praktisch, da die meisten Fitnessgeräte keinerlei Polsterung vorweisen.

Und wer mit schweren Hanteln trainiert, bei dem ist es nur eine Frage der Zeit, bis kleine Rissen, Schwielen oder Hornhautvermehrung die Handinnenflächen schmücken. Fitness-Handschuhe bieten hierfür einen optimalen Schutz.

Fitness-Handschuhe: Rutschgefahr wird gemindert

Ein weiterer Vorteil von Fitness-Handschuhen: die Rutschgefahr wird stark vermindert. Schwitzen gehört zum Krafttraining einfach dazu. Die Hände sind da keine Ausnahme. Jeder, der regelmäßig ohne Handschuhe mit Freihanteln trainiert, wird auch das Problem kennen, dass es durch schwitzige Handinnenfläche und der Hantelstange schnell sehr rutschig werden kann.  Das kann zu schweren Verletzungen führen, wenn einem die Hantel beim Training wegrutscht. Mit Fitness-Handschuhen ist man auch hierbei auf der sicheren Seite. Über die Rutschgefahr durch schwitzige Hände sollte sich jeder bewusst sein.

Fitness-Handschuhe: Schutz für Handgelenke

Zudem können mit Hilfe von Fitness-Handschuhen die Gelenke bzw. Körper entlastet werden. Denn manche Handschuhe verfügen über entsprechende Bandagen, die das verletzungsanfällige Handgelenk stabilisieren, entlasten  und schützen. Besonders für erfahrene Kraftsportler, die mit schweren Gewichten trainieren, zu empfehlen, da so Verletzungen vorgebeugt werden.

Für mich gehören Fitness-Handschuhe einfach zur Standardausrüstung beim Krafttraining dazu. Sie bieten viele Vorteile und sind in der Anschaffung mit einem Preis von rund 10,- bis 25,- Euro alles andere teuer.

Empfehlungen für dich

3 Comments

  1. Bodybuilding-Experience

    18. Oktober 2011 at 23:21

    Hi,
    ich muss sagen, dass ich gerne „das Eisen“ spüre und benutze für ein paar Übungen dann Griffpolster. Handschuhe fangen nach einer gewissen Zeit an zu stinken und die billigen dürfen meist auch nicht gewaschen werden. Soll dir eine kleine Anregung von Nachteilen sein 🙂

  2. Georg

    19. Oktober 2011 at 12:32

    Hi!

    Ich kann mich BB Exp. nur anschließen. Ich spüre auch gerne das Eisen und fühle mich ohne Handschuhe viel sicherer weil ich einen besseren Griff habe. Ich würde das sogar als großen Nachteil von Handschuhen sehen.

    Außerdem sind doch die meisten Hantelstangen nicht glatt sondern geriffelt damit man einen besseren Halt hat. Ich trainiere jetzt schon 10 Jahre ohne Handschuhe und habe nur minimal Schwielen an den Händen obwohl ich mit sehr schwerem Gewicht und auch oft trainiere.

    Und mit Weichei hat das gar nichts zu tun. Die einen mögen Handschuhe die anderen nicht.

  3. Sebastian

    25. Oktober 2011 at 15:19

    Hallo Robert,

    ich denke auch, dass da jeder unterschiedlicher Meinung ist. Für das klassische Training im Studio, sind sie mit Sicherheit eine gute Sache.

    Ich glaube es kommt aber auch sehr darauf an, mit was man trainiert und mit welchen Zielen.

    Viele empfinden die Handschuhe als unangenehmes Hindernis zwischen Hand und Trainingsgerät.

    Bei unserem Fitnesstraining mit Kettlebells sind Handschuhe eher hinderlich.

    So gewinnt dann die tägliche Handpflege eine größere Bedeutung.

    Alles in allem würde ich aber sagen, dass für alle, die keine Lust auf zu viel Schwielen und tägliches Hände eincremen haben, Trainingshandschuhe eine gute Sache sind.

    Sportliche Grüße,
    Sebastian

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.