Motivation

Fit und aktiv: Motivation für die sportliche Betätigung zu Hause

on

Um sich selbst und seinen Körper in Schuss zu halten, ist regelmäßiges Training unabdingbar. Doch gerade beim heimischen Sport fehlt es häufig schwer die nötige Motivation zu finden. Eine gute Balance zwischen Routine und Abwechslung gepaart mit besonderen Anreizen ist hier der Schlüssel zum Erfolg.
Fit und aktiv: Motivation für die sportliche Betätigung zu Hause

Realistische Ziele setzen

Gerade wenn der Sommer vor der Tür steht, juckt es vielen in den Fingern mit dem Training zu beginnen um eine vorzeigbare Strandfigur zu bekommen. Dennoch sollte bedacht werden, dass nur langfristiges und regelmäßiges Training anhaltenden Erfolg bringt. Wer sich in kurzer Zeit zu viel zumutet, der verliert schnell die Motivation. Täglich ca. 30 Minuten reichen für das heimische Bauch Beine Po Training vollkommen aus. So wird der Körper in Schwung gebracht und man gerät ordentlich ins Schwitzen, powert sich aber auch nicht so sehr aus, dass man am nächsten Tag keine Kraft mehr hat das Training fortzuführen. Sie sollten sich das langfristige Ziel vor Augen halten und sich nicht von temporären Rückschlägen entmutigen lassen. Ein gut geplanter Trainingsplan, der sich in das alltägliche Leben integrieren kann, funktioniert viel besser als ein hartes Crashprogramm, das man nur kurze Zeit durchhalten kann.

Motivation aufrecht erhalten

Damit die Motivation nicht in den Keller sinkt, sollte also Überforderung vermieden werden. Langsam sollte man sich an eine gewisse Routine heran wagen, so dass der Körper sich an die Betätigung gewöhnt und sogar danach verlangt. Wer zum Beispiel jeden Tag eine halbe Stunde mit dem Steppbrett trainiert, wird bei einer Trainingspause nach einiger Zeit von alleine das Steppbrett wieder hervorholen, weil er die Bewegung mit dem Brett vermisst. Doch bei aller Routine darf auch die Abwechslung nicht fehlen. Wird das Training langweilig und eintönig, sodass man gar keine Lust mehr darauf hat, kann es helfen neue Elemente einzubauen und sich neue Ziele zu setzen. Auch Musik kann ein wirkungsvoller Unterstützer sein. Gleichmäßige Beats unterstützen die Bewegungen und kurbeln die Emotionen an. So macht das Ganze direkt mehr Spaß. Ein Trainingspartner kann ebenfalls hilfreich sein. Geteiltes Leid, ist bekanntlich halbes Leid.

So klappt’s

Ohne Motivation ist ein regelmäßiges Sportprogramm kaum durchführbar. Deswegen sollte man sich immer neue Ziele setzen, einen realistischen Trainingsplan aufstellen und kleine Motivatoren wie Musik oder Gesellschaft nutzen, um immer gut in Schwung zu bleiben.

Foto: Fotolia, 20639120, babimu

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login