Trainingsmethoden

Fit durch schnelle Rhythmen auf dem Parkett

on

Die Sonne brennt, die Wolken weichen – und mit den steigenden Temperaturen steigt auch der  Wunsch nach der Strandfigur und damit der Drang nach Bewegung. Umso besser, wenn das Workout auch noch Spaß macht: Zum Beispiel beim Tanzen!

Es gibt viele Möglichkeiten, das Bedürfnis nach Bewegung zu befriedigen – vor allem in Großstädten wie Berlin: Sei es Sport treiben, Spaziergänge, lange Club-Nächte oder eben Tanzen. Für alle Interessen bietet Berlin ein reichhaltiges Angebot. Einige möchten wir gerne hier vorstellen.

Salsa und Tango als Fettkiller

Das Schöne am Tanzen ist die Tatsache, dass für jeden etwas dabei ist. Die ältere Generation bevorzugt vielleicht eher langsamere, klassische Tänze wie den klassischen Wiener Walzer, während Jugendliche eher moderne Tanzformen wie Break- und Streetdance bevorzugen. Für die nötigen schnellen Bewegungen beim Breakdance ist eine hohe Beweglichkeit und Körperkontrolle Pflicht, möchte man dabei eine gute Figur machen. Besonders die Beine werden dabei sehr gut trainiert

Etwas einfacher und damit zugänglicher sind die Tänze Salsa und Tango, die sich auch hier immer größerer Beliebtheit erfreuen, insbesondere unter Pärchen und Verliebten. Das mag daran liegen, dass der Einstieg in diese Tänze sich relativ einfach gestaltet. Allerdings erfordert die Perfektion wie in allen Bereichen des Lebens viel Zeit, Ehrgeiz und Ausdauer.

Abnehmen mit Salsa Cubana und Cross-Body

Bei der Salsa sind zwei Stile unbedingt zu erwähnen: Die Salsa Cubana und Cross-Body, zu der auch der New-York und der Los-Angeles-Style gehören.
Bei der Salsa Cubana handelt es sich um die traditionelle Weise, Salsa zu tanzen. Bei der Salsa Cubana dreht sich das Paar um sich selbst, allerdings ist der Tanz nicht sehr stark reglementiert und kann stark variiert werden.
Der Cross-Body wird auf „einer Linie“ getanzt, also immer nach vorne und zurück. Für den Stil kennzeichnend sind der New-York und der Los-Angeles-Style. Im Vergleich zum Salsa Cubana werden in diese Tänze viel mehr choreographische Elemente eingebaut, die teilweise sehr spektakulär ausfallen können. Beide Variationen eignen sich sehr gut zum Abnehmen.

Mit Tango Argentino den Po formen

Der Tango hat im Gegensatz zur Salsa in der Praxis nur eine Art getanzt zu werden; den Tango Argentino. Dieser hat es sogar in die Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit der UNESCO geschafft.

Für alle, die jetzt die Tanzlust gepackt haben sollte, können wir empfehlen, mal am Donnerstag oder Sonntag im Soda-Club vorbeizuschauen und mit Gleichgesinnten zu schnellen Samba-Rhythmen die Nacht durchzutanzen.

Weitere Termine und Hinweise zu Salsa in Berlin sind im Web zahlreich vorzufinden.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.