Ausdauer

Erst Krafttraining und dann Ausdauer oder umgekehrt?

on

Erst Ausdauer oder erst Krafttraining? Eine Frage, die sich viele Freizeitsportler in den Fitnessstudios stellen. Möglich sind beide Reihenfolgen, wobei das Trainingsziel entscheidend ist.

Viele splitten ihre Trainingseinheiten auf, so dass sowohl die Ausdauer als auch der Muskelaufbau gefördert wird. Wer sich dabei aber immer wieder die Frage nach der richtigen Reihenfolge stellt, findet im Folgenden ein paar Hinweise.

Ausdauer verbessern: Krafttraining zum Schluss

Soll primär die Ausdauerleistung gesteigert werden, sollte auch das Ausdauertraining an erster Stelle stehen und im Anschluss ein kurzes (15-minütiges) Krafttraining stehen. Dabei spielt es keine Rolle, wie und wo das Konditionstraining vonstatten geht: Laufband, Ergometer, Crosstrainer oder in freier Natur. Wird jedoch erst das Krafttraining absolviert und dann die eigentliche Ausdauereinheit, ist das kontraproduktiv, da beim Krafttraining jede Menge Laktat freigesetzt wird. Für das anschließende Ausdauertraining sehr hinderlich.

Daher gilt: Zur Steigerung der Ausdauerleistung erst laufen dann pumpen!

Muskelaufbau verbessern: Ausdauertraining zum Schluss

Steht hingegen der Muskelaufbau im Fokus, startet man mit einem kurzen Aufwärmprogramm und geht dann an die Eisen. Da das Krafttraining sehr intensiv ist und viel Energie benötigt, hat ein Ausdauertraining im Vorfeld hier besser nichts zu suchen. Nach dem Workout können aber 10 bis 15 Minuten Ausdauertraining als Cool-Down Wunder bewirken. Die Regeneration der Muskeln wird gefördert und zugleich kann man auch hinsichtlich des Abnehmens bessere Erfolge erzielen, da die Energiereserven weitestgehend ausgeschöpft sind und der Körper schneller auf Fett zur Energiegewinnung zurückgreift.

Daher gilt: Beim Muskelaufbau erst pumpen dann laufen!

Sind Kraft und Ausdauer gleichermaßen wichtig, sollte an unterschiedlichen Tagen trainiert werden.

Empfehlungen für dich

4 Comments

  1. Bodybuilding-Experience

    6. August 2011 at 23:51

    Dort wo der Schwerpunkt liegt, dass sollte auch zuerst absolviert werden.

    Super erklärt !

  2. hörsport-olaf

    11. August 2011 at 11:08

    Das Krafttraining sollte eigentlich IMMER vor dem Ausdauertraining stattfinden. Grund: der koordinative Anspruch ist beim Krafttraining viel höher und benötigt deshalb einen ausgeruhten Zustand. Andernfalls steigt das Verletzungsrisiko!

    Ein kurzes Krafttraining vor dem eigentlichen Ausdauertraining wird die Laktatwerte nur unwesentlich erhöhen.
    Zumal der negative Einfluss von Laktat stark diskutiert wird (z.B. http://www.sgsm.ch/ssms_publication/file/354/Lactate_3-09.pdf)

  3. Holger

    12. August 2011 at 17:18

    Super erklärt und wichtige Infos fürs Training.

    Danke für diesen Beitrag.

  4. S.A.

    31. August 2011 at 11:01

    Schöne Erklärung.

    Sollten sich einige zu herzen nehmen, die es meistens anders machen 😉

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login