Motivation

Ein gesunder Diätplan zum Abnehmen und sich wohlfühlen

on

So manch einer fasst zum Jahreswechsel persönliche Entschlüsse in Form von wohlbekannten „guten Vorsätzen“: Rauchentwöhnung, Gewichtsreduktion, gesunde Ernährung und (vermehrte) sportliche Aktivität gehören damit mitunter zu den Top Ten der guten Absichten.

Doch bleiben erste, zur Motivation anspornende Erfolge aus, so wird oftmals – vielleicht vorschnell – das Handtuch geworfen. Wie schön wäre es doch, wenn sich die persönlichen Laster ganz von alleine – vielleicht sogar im Schlaf – in Luft auflösen würden.

Ob das Aufhören mit dem Rauchen so kinderleicht vonstattengeht, mag dahingestellt bleiben, doch abnehmen im Schlaf – so unglaublich es klingt – kann möglich sein! Denn: Verwirft man den Gedanken vom schnellen Abnehmen und hält sich an den groben Diätplan, gelingt auch Abnehmen im Schlaf.

Diätplan zum Abnehmen

Das Frühstück nimmt hierbei eine wichtige Rolle ein, denn hier darf nach Herzenslust kohlenhydratreich gegessen werden. Je nach BMI (Body Mass Index) können dies beispielsweise schon mal 3 bis 4 Brötchen sein. Beachtet werden sollte, dass keine tierischen Produkte zum Frühstück gegessen werden. Milch, Milchprodukte wie Käse oder Butter, Wurst und Eier sind daher tabu. Zugegriffen werden darf bei Marmelade, Honig, Schokocreme, pflanzlicher (Halbfett-)Margarine, Früchten und Müsli (aber bitte ohne Milch! Als Alternative schmecken Orangensaft oder Sojamilch).

Zum Mittagessen darf es eine leckere Vollwertkost in ausgewogener Kombination mit Kohlenhydraten sein. Kartoffeln, Reis und Nudeln dürfen sich also zu Gemüse, Fleisch oder Fisch auf den Teller hinzugesellen. Wer auf einen kleinen Nachtisch oder ein Stückchen Schokoladen nicht gänzlich verzichten kann, der darf sich nun eine kleine Portion genehmigen.

Auf die Uhrzeit achten

Für das Abendessen gilt ein striktes Verbot von offensichtlichen Kohlenhydraten in Form von Brot, Kartoffeln & Co. Dafür darf bei Gemüse und Salat so richtig zugegriffen werden! Diese Lebensmittel füllen den Magen, sättigen und schlagen nicht gleich mit unzähligen Kalorien zu Buche. Kombiniert mit Fisch, Fleisch und/oder Milch bzw. Milchprodukten gerät der Stoffwechsel mächtig auf Trab.

Zwischen den einzelnen Mahlzeiten sollten idealerweise mindestens fünf Stunden liegen und verzichtet werden sollte nach Möglichkeit auf den Zwischendurch-Snack in jeglicher Form, denn dadurch wird der Insulinspiegel nur unnötig angeregt. Die letzte Mahlzeit sollte bis spätestens 18:00 Uhr eingenommen werden. Für Erfolge ist es ebenso wichtig, dem Körper genügend Ruhe und Schlaf zu gönnen, um sich zu regenerieren. Ein Idealmaß an Schlaf wär acht Stunden. Gut Ding‘ will Weile haben, also sollte man auf schnelles Abnehmen verzichten, um langfristig etwas für sich und sein Wohlbefinden zu tun. So einfach geht es also, abnehmen im Schlaf!

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login