Muskelaufbau

Effektiv trainieren: Erst Krafttraining dann Ausdauertraining

on

Wer im Fitnessstudio trainiert, kombiniert in einer Trainingseinheit gerne Kraft- mit Ausdauertraining. Doch dabei sollte man immer erst die Muskeln stählern und dann erst auf dem Crosstrainer und Co. steigen.

Zwar kann es jeder halten wie er will, doch es ist aus drei Gründen sinnvoller, das Ausdauer- erst nach dem Krafttraining zu absolvieren.

Mehr Konzentration beim Krafttraining
Zum einen spielt die Konzentration in dieser Überlegung eine Rolle. Da gerade das Training mit Hanteln und an den Kraftmaschine eine nicht zu unterschätzende Konzentration erfordert, sollte man sich „geistig frisch“ ans Krafttraining machen. So umgeht man das Verletzungsrisiko. Wer im Gegensatz 60 Minuten auf dem Ergometer gestrampelt hat, wird sich hingegen nicht nur körperlich müde fühlen.

Ausgeruhter = effektiver
Zudem lautet die Maxime: Je fitter du bist, desto schwerere Gewichte kann man stemmen. Und ein Kraft- oder Muskelaufbautraining mit höherer Intensität stellt nicht nur einen erhöhten Trainingsreiz da, sondern garantiert zugleich ein effektiveres Training.

Fettverbrennung wird angekurbelt
Und zu guter Letzt werden beim Krafttraining die Energiespeicher (Kohlenhydrate) weitestgehend geleert. So wird der Körper beim anschließenden Ausdauertraining geradezu gezwungen, mehr Fett als Energiequelle zu nutzen und zu verbrennen. Das ist vor allem für alle diejenigen die abnehmen wollen, ein sehr interessanter und wichtiger Aspekt.

Merke: Immer erst Kraft vor Ausdauer trainieren!!!

Empfehlungen für dich

4 Comments

  1. Mike

    25. Juli 2010 at 21:10

    Kurz und knackig. Wenn man es genau nimmt und bessere Ergebnisse will, sollte man die Trainingsziele Fettabbau und Muskelaufbau strikt trennen. Wenn ich auf Masse trainiere, mach ich in Richtung Cardio gar nichts nehme sogar in Kauf, dass ich etwas Fett ansetze. Und wenn ich definiere, bringen 60 Minuten Einheiten auf dem Crosstrainer auch herzlich wenig. Ich mache dann lieber intensive HIT Einheiten welche das Fett schneller verbrennen.

    VG
    Mike

  2. Lukas

    30. September 2010 at 11:46

    Erst das Laufband, dann die Hanteln: Wenn es Ihnen darum geht Fett abzubauen, sollten Sie zuerst Ausdauer-, dann Krafttraining absolvieren. Grund: Das Krafttraining setzt relativ hohe Laktatwerte frei, die die Verwertung von freien Fettsäuren bremsen. Der Anteil der Energiebereitstellung verschiebt sich zu Ungunsten der Fettverbrennung, der Körper verbrennt mehr Kohlenhydrate – auch bei einer direkt folgenden Ausdauereinheit.

  3. Fitness-Blog.ch

    11. März 2011 at 16:27

    Ich denke das ein kurzes Intervalltraining vor dem Gewichteheben eher einen positiven Einfluss aufs Training hat. Dadurch wird der Körper mit Sauerstoff angereichert und der Kreislauf ist schon auf Touren um dann auch die Nährstoffe schneller transportieren zu können.
    Zudem kann man auch beim Krafttraining mit Intervallen arbeiten wie z.B. mit Supersets ohne Pause, also 1 Set Brust, 1 Set Arme, 1 Set Beine..und dann das Ganze wieder von vorne
    Mit Cadio am morgen früh gleich nach dem Aufstehen und auf leeren Magen habe ich bis jetzt auch gute Erfahrungen gemacht 🙂

  4. VIP Sportnahrung

    12. März 2011 at 01:27

    Also ich trenne auch Ausdauertraining und Krafttraining und bin mit dem Muskelaufbau bisher sehr zufrieden. 3 Mal die Woche ins Fitnesscenter und 3 Mal die Woche laufen im Freien. Vielleicht liegt es aber auch an Sportnahrung mit Kreatin und Eiweiß, die ich seit knapp 3 Monaten zu mir nehme. Who knows 🙂 Auf jeden Fall hat ein bisschen frische Luft noch nie geschadet 😉

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login