News

Die vier wichtigsten Dehnübungen nach dem Ausdauersport

on

Nach dem Ausdauersport empfiehlt es sich immer ein paar Dehnübungen zu absolvieren. Der geringe Aufwand verspricht eine große Wirkung. Dabei reichen schon zehn Minuten. Im Folgenden sehen sie einen Überblick der vier wichtigsten Dehnübungen.

1. Strechtgrätsche
Die Stretchgrätsche zielt vor allem auf die Adduktoren. Hierbei machen sie einen weiten Ausfallschritt zur Seite, das Gewicht wird auf das gebeugte Bein verlagert, bis die Dehnung spürbar ist. Knie und Fuß des vorderen Beines sollen in die gleiche Richtung zeigen.

2. Beinstrecker
Der Beinstrecker dehnt die Muskulatur des hinteren Oberschenkel und der Wade. Durchführung: ein Bein auf dem Fersen aufstellen, Knie durchdrücken, Zehen anziehen. Das Standbein wird leicht gebeugt und der Oberkörper gerade vorgelehnt.

3. Ausfallschritt
Der Ausfallschritt dehnt vor allem die oft verkürzten Hüftbeuger. Machen sie einen Schritt nach vorne, mit den Händen auf dem vorderen Bein abstützen und die Hüfte nach vorne schieben.

4. Schenkelzug
Der Schenkelzug ist eine Dehnübung für die Oberschenkelvorderseite. Aufrechter Stand, ein Bein anwinkeln und mit der Hand den Knöchel umfassen. Dann wird der Fuß Richtung Gesäß gezogen und die Hüfte nach vorne geschoben.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.