News

Behandlung: Die richtigen Maßnahmen bei Krämpfen und Zerrungen

on

Viele Sportbegeisterte nehmen es mit dem Aufwärmen nicht so ernst. Nicht selten werden durch körperliche Belastungen, wie beispielsweise beim Joggen, dadurch Krämpfe oder Zerrungen hervorgerufen. Doch was tun, wenn dieser Fall auftrifft.

Krämpfe treten vor allem im Fuß oder der Wade auf. In solch einem Fall muss die sportliche Betätigung sofort beendet werden. Beim Krampf zieht sich ein einzelner Muskel oder eine ganze Muskelgruppe zusammen (kontrahiert), entspannt sich jedoch nicht mehr.

Abhilfe kann das Dehnen oder Massieren schaffen. Wenn ein Wadenkrampf auftritt, sollte man die Zehen des betreffenden Beines nach oben ziehen. Das gesamte Bein sollte im Idealfall gestreckt sein. Wenn der Krampf aber nicht nachlässt oder immer wieder auftritt, sollte eine Wärmesalbe oder ein warmer Wickel auf die betroffene Stelle aufgetragen werden.

Während Krämpfe mehr oder weniger schnell „behoben“ werden können, können Zerrungen mehrere Tage anhalten. Die klassische Oberschenkelzerrung tritt auf, wenn die Muskulatur im Training zu stark beansprucht oder überspannt wird.

Auch ihr muss mit der sportlichen Belastung umgehend aufgehört werden, da sonst die Gefahr eines ganzen Muskelrisses besteht. Danach sollten sie ausreichend Pause mit dem Sport machen und an die betroffene Stelle schonend wärmen. Darüber hinaus helfen auch vorsichtige Dehnübungen. Diese sollte soweit durchgeführt werden, bis der erste Schmerz auftritt.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.