News

Die leckersten Rezepte für Eiweißshakes

on

Eiweiß ist für den Körper sehr wichtig und hilft nicht nur beim Muskelaufbau, sondern ist auch für viele andere Körperfunktionen entscheidend. Deswegen ist es kein Wunder, dass viele Menschen zu einem Eiweißshake greifen.

Perfekte Nahrung für Profisportler

Dieser ist oftmals schnell gemacht und kann sogar noch richtig lecker schmecken. Für die meisten Eiweißshake-Rezepte ist ein Stabmixer notwendig. Dieser püriert die Zutaten zu einem samtigen Shake, der viel Kraft in den Körper bringt. Damit nur hochwertige Stabmixer verwendet werden, lohnt sich sicherlich ein Blick in die Stabmixer-Testberichte auf www.stabmixer-test.org.

Der Eiweißshake für Sportler

Eiweißshakes können in unterschiedlichen Bereichen wirken. Einige bringen Energie in den Körper und wiederum andere zaubern eine schlanke Linie. Besonders beliebt sind natürlich die Shakes für den Muskelaufbau. Hierfür wird 150 Gramm Magerquark, 5 Esslöffel Haferflocken, 300 – 400 Milliliter Vollmilch, 70 Gramm Obst nach Wahl und ein Teelöffel Honig benötigt. Diese Zutaten werden in ein hohes Rührgefäß gegeben und direkt mit dem Stabmixer püriert. Danach ist der Shake auch schon fertig und kann genossen werden. Dieses Rezept kann selbstverständlich auch noch etwas abgewandelt werden. Statt Quark kann zu Hüttenkäse gegriffen werden oder es kann statt ausschließlich Vollmilch, auch Milch und Joghurt verwendet werden. Die Haferflocken können durch andere Flockenarten wie Kleie ersetzt werden. Somit können süße wie auch deftige Proteinshakes geschaffen werden.

Der perfekte Eiweißshake zum Abnehmen

Ist der Muskelaufbau nicht so sehr gewünscht, sondern eher einige Kilo weniger auf den Hüften, dann ist auch hier ein Eiweißshake die perfekte Lösung. Für einen Shake zum Abnehmen wird ebenfalls 150 Gramm Magerquark verwendet. Dazu kommen 300 – 400 Milliliter Wasser, Obst nach Wahl, am besten eigenen sich jedoch Bananen, Erdbeeren und andere Beerensorten. Weiterhin sorgt ein Teelöffel Honig für etwas Süße und als Quellmittel werden Flohsamen aus der Drogerie verwendet. Ebenfalls werden alle Zutaten zusammen in ein Gefäß gegeben und ordentlich püriert bis ein samtiger Shake entsteht. Je nach Vorliebe kann die Konsistenz mit Wasser beeinflusst werden. Dieser Shake kann dann als Zwischenmahlzeit genossen werden, da er rund 20 Gramm Proteine aufweist. Sollte man kein frisches Obst finden, kann man auch zu der Alternative aus dem Tiefkühlfach greifen. Meist ist dieser Eisweißshake dann nicht mehr zum Trinken gedacht, sondern kann wie ein Eis gelöffelt werden.

Wenn die Zeit knapp wird

Sollte einmal keine Zeit zum Selbermachen bestehen, kann man natürlich ausnahmsweise auch einmal zu einem fertigen Eiweißshake greifen. In Fachmärkten und Drogerien gibt es eine große Auswahl an Pulver und fertigen Eiweißshakemischungen. Diese stellen meist eine gute Alternative dar.

Fotoquelle: rafer76 – Fotolia

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login