News

Die besten Tipps gegen Rückenschmerzen und Verspannungen

on

Viele Menschen klagen nach einem langen Arbeitstag über Rückenschmerzen und einen verspannten Nacken. So macht der Feierabend wenig Spaß. Um das Kreuz mit dem Kreuz zu beheben, findet ihr im Folgenden gute Tipps, die schnell gegen Rückenschmerzen helfen und präventiv sind.

Rückenschmerzen und Nackenverspannungen sind eine Volkskrankheit. Zu wenig Bewegung und stundenslanges Sitzen im Büro, am besten noch in falscher Sitzposition, sind die häufigsten Ursachen. Doch statt den Schmerz mit Schmerzmitteln beizukommen, ist Sport und Bewegung sowie Kräftigungsübungen für die oftmals zu schwach ausgeprägte Rückenmuskulatur die bessere Alternative.

Doch was kann man kurzfristig tun, um Rückenschmerzen und Verspannungen in den Griff zu bekommen?

Ein vielversprechender Ansatz: Während der Arbeitszeit am Schreibtisch so oft wie möglich aufstehen, wie beispielsweise während eines Telefonats. Zudem sollte man regelmäßig die Sitzposition und Haltung wechseln.

Massage, Muskeltraining, Magnesium: Tipps gegen Verspannung

Gegen Verspannungen helfen dagegen immer noch die guten alten Klassiker wie Wärme und Massage. Also ab in die heiße Badewanne und sich durch die Massage des Partners verwöhnen lassen. Aber auch die Muskulatur sollte trainiert werden. Eine gute Übung ist, wenn der Kopf immer wieder zur Seite geneigt und die Spannung für 30 Sekunden gehalten wird – danach Seitenwechsel.

Sind die Nackenmuskeln besser trainiert und gedehnt, werden Verspannungen in diesem Bereich vorgebeugt. Eine weitere Alternative sind Magnesiumtabletten. Sie sorgen für eine entspanntere und weichere Muskulatur.

Falsche Matratze?

Neben zu wenig Bewegung und falschem Sitzen kann auch das Bett bzw. die Matratze Rückenschmerzen und Verspannungen hervorrufen, vor allem wenn sie zu weich sind. Am besten man lässt sich diesbezüglich vom Fachmann beraten und mit etwas Glück kann man gleich ein Polsterbett günstig kaufen.

Ansonsten findet ihr hier weitere wichtige Informationen rund um das Thema Rückenschmerzen.

Empfehlungen für dich

6 Comments

  1. Nils

    7. November 2011 at 13:11

    Ich hatte auch dauernd Rückenschmerzen und Nackenverspannungen. Was mir hilft, sind Rückenschmerzen Übungen, die ich in meinen Alltag einfließen lasse. Ich habe diese Übungen ganz bewusst ausgewählt und führe sie täglich so ca. 20-30 Minuten durch. Wenn ich einen Tag mal keine Rückenschmerzen Übungen mache, aus Zeitgründen, dann ist das nicht schlimm. Am nächsten Tag mache ich wieder meine 20-30 Minuten Rückensport. Ich fühle mich seitdem viel wohler und die Rückenschmerzen wurden viel viel weniger, fast sind sie ganz weg. LG Nils

  2. Walter

    13. November 2011 at 09:24

    Hi,
    ich nehme neuerdings Essenzen gegen Rückenschmerzen ein.
    Ist scheinbar ´ne Esoterik –Geschichte, -funktioniert aber.

    Grüße
    Walter

  3. K.Martin

    14. November 2011 at 17:04

    Schaut doch mal bei uns vorbei: Wir haben 33 Tipps zusammengestellt, wie man schnell wieder fit wird im Büro. Vor allem bei stundenlangem Sitzen am PC und Schreibtisch, schmerzt der Rücken und der Nacken verkrampft. Mit gezielten Übungen, die man auch im Sitzen machen kann, möchten wir helfen, den Rücken und die Halswirbelsäule zu entspannen. Außerdem noch: Entspannungsübungen, Konzentrationsübungen und Tipps zum Mentaltraining!

  4. Tilo Schuhmann

    31. Januar 2012 at 17:02

    Ich leide auch ständig an Rückenschmerzen, war deswegen auch beim Arzt. Der hat mir dann 10x Massagen verschrieben die waren zwar sehr entspannend, bloß langfristig gesehen ist damit wenig Erfolg zu verbuchen.

  5. Bianca Steingruber

    2. Februar 2012 at 16:53

    Das beste ist eine immerwährende Bewegung der Wirbelsäule und der Rückenmuskeln. Alle Angebote nutzen die sich bieten. Wenn es schmerzt erst mal selbst handeln, auch mit Übungen für immer&überall: Wir haben einige kleine aber feine Bewegungskonzepte als Videos erstellt, damit es gar nicht erst zum Schmerz kommt, und Sie sich einfach nur wohl fühlen. Denn Schmerzen im Rücken müssen keine Volkskrankheit werden, wenn jeder etwas verantwortungsbewußter mit seinem Körper umgeht

  6. John Bender

    7. Februar 2012 at 12:49

    Ich hatte im Steissbein lange Zeit Probleme und konnte auch im Fitness Studio nichts dagegen machen. Der obere Teil vom Rücken ist bei mir gut trainiert (ich schwimme auch viel), aber die untere Rückenpartie war durch meine schlechte Sitzhaltung immer wieder ein Problem. Mein Arzt hat mir dann ein Keilkissen empfohlen, da die aber sehr unbequem sind, habe ich den Backjoy Shop im Internet gefunden. Durch das orthopädische Sitzkissen hat sich meine Körperhaltung im Sitzen deutlich verbessert. Sport bzw. Übungen um den Rücken zu stärken sind sehr wichtig und gerade Sitzen ist eine Übung. Viel Erfog.

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login