Ernährung

Diätplan für eine Rohkostdiät

on

Eine Rohkostdiät ist entgegen allgemeiner Annahme vielfältiger und einfacher, als man denkt. Ein Rohköstler ist nämlich nicht jemand, der ungekochte vegetarische Speisen zu sich nimmt, denn die Rohkostbewegung besteht aus vielen verschiedenen Gruppierungen.

Was ist ein Rohköstler?

Rohköstler haben alle gemeinsam, dass sie Speisen nicht über 40 Grad erhitzen, mit der Annahme, dass die wichtigsten Nährstoffe und Spurenelemente zerkocht werden und somit verloren gehen. Sie sind alle der Meinung, dass gekochtes Essen nur leere Nährstoffe enthält und dass man mit frischen Lebensmitteln Lebensenergie zu sich nimmt. Allerdings sind nicht alle Rohköstler Veganer oder Vegetarier. Es gibt unter den Rohköstlern eine Richtung, die sowohl Fisch zu sich nimmt, z.B. in Rohkost-Sushi, als auch Fleisch auf dem Diätplan hat, zum Beispiel in Carpaccio. Es ist jedoch richtig, dass die meisten Rohköstler Vegetarier oder sogar Veganer sind, die keine tierischen Produkte zu sich nehmen. Die Annahme besteht, dass man bei einer Rohkostdiät mehr Vitamine zu sich nimmt und daher gesünder lebt. Es ist auch eine gute Methode, um an seiner Figur zu arbeiten.

Wie sieht ein klassischer Rohkostdiätplan aus?

Natürlich ist man als Rohköstler nicht nur Obst und Salat, ganz im Gegenteil. Die Rohkostdiät ist sehr abwechslungsreich, wenn man sich erst einmal mit dem Thema beschäftigt hat. Bei Obst muss man ein wenig aufpassen, da es sehr viel Zucker und Säure enthält, daher sollte man Obst eher zum Frühstück oder zum Nachtisch zu sich nehmen, besonders, wenn man mit dem Diätplan seine Figur verbessern möchte.

Wie sehen ein typisches Frühstück, Mittagessen, Abendessen aus?

Besonders einfach ist es zum Frühstück einen Smoothie aus verschiedenen Früchten zuzubereiten, dazu einige Nüsse zu essen.
Es muss nicht immer nur Salat sein. Mit Gemüse lässt sich zum Beispiel ganz einfach die Textur gewohnter Speisen nachahmen. Schneidet man eine Zucchini mit dem Kartoffelschäler in dünne Scheiben und schneidet sie dann in Streifen, so hat man Spaghetti, die man zu einer rohen Tomatensoße aus zerkleinerten Tomaten essen kann.
Käse kann sehr wohl auf dem Diätplan stehen, nur muss er roh sein, dazu beispielsweise Nüsse.

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login