News

Das maßgeschneiderte Fahrrad – so finden Sie Ihr Rad!

on

Der Artikel berichtet von maßgeschneiderten Fahrrädern. Es ist gar nicht mal so einfach das richtige Fahrrad zu finden, denn es hängt nicht nur vom Geschmack des Käufers ab, sondern es gilt viele Kriterien zu beachten. Jede Nutzungsart verlangt ein anderes Fahrrad, man muss sich über seine Fahrgewohnheiten vor dem Kauf im Klaren sein.

Zum Cruisen – City-Bike und Hollandrad

City-Bikes sind solide verarbeitete Räder mit kleiner Gangschaltung und allen im Verkehr geforderten Ausstattungsmerkmale, wie Licht, Klingel usw. Sie dienen oft als Alternative zum Auto im Stadtverkehr. Auch das Hollandrad ist eher etwas für ruhigere Radler, die keine sportlichen Ambitionen haben, sondern gemütlich die Landschaft bewundern möchten und dabei von A nach B gelangen. Auch dieses Rad ist verkehrstauglich ausgestattet und äußerst langlebig.

Für die Sportlichen – Rennrad, Trekking-Rad und Mountainbike

Das Trekking Rad ist die etwas sportlichere Alternative zu den City- und Hollandrädern und ist auch straßentauglich ausgestattet. Es eignet sich für Ausflüge auf Asphalt oder im Gelände, kann aber ebenso für die Fahrt zur Arbeit eingesetzt werden. Das Mountainbike ist fast ausschließlich für sportliche Geländefahrer gedacht, da es sich durch das starke Profil im Straßenverkehr ziemlich schwer tut, zumal es auch in der Grundausstattung nicht straßenverkehrstauglich ausgestattet ist.

Das Rennrad ist, wie der Name schon sagt, der Sportler unter den Fahrrädern. Es ist, genau wie das Mountainbike ursprünglich nicht als Verkehrsmittel gedacht, sondern vielmehr als ein Sportgerät. Ein Rennrad ist für Menschen mit gesundheitlichen Problemen, speziell am Rücken und auch für Fahranfänger nicht geeignet, denn Alles an ihm ist auf Schnelligkeit ausgerichtet. Wie beim Mountainbike wurde auf verkehrstaugliche Ausstattung zugunsten eines niedrigen Gesamtgewichtes verzichtet.

Was zu beachten ist

Besonders auf Rennrädern und Mountainbikes ist es natürlich unerlässlich einen Helm zu tragen, zum Beispiel von Alpina. Und auch beim langsamen Fahren können Stürze zu schwersten Kopfverletzungen führen. An der Qualität beim Helm sollte also keinesfalls gespart werden. Die Rahmenhöhe, die Sattelhöhe und der Lenker sollten exakt auf den Fahrer zugeschnitten sein, oder zumindest stufenlos einstellbar sein. Das Beste ist es, sich vor dem Kauf ausführlich zu informieren.

IMG: corellio – Fotolia

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login