Trainingsmethoden

Combat Arnis – Eine neue Kampfkunst erobert die Fitnesswelt

on

Mit jeder Form von Bewegung kann man abnehmen. Doch ist es manchmal gar nicht so einfach, eine geeignete Sportart zu finden, die einen dauerhaft motiviert. Immer mehr Aktive entscheiden sich daher für Sportarten wie Karate, Judo oder die waffenorientierte Kampfkunst Combat Arnis. Dabei lernen Kampfsporttreibende, einen guten Kontakt zu ihrem eigenen Körper aufzubauen und im Einklang mit sich selbst und ihrer Umwelt zu leben. Um das zu erreichen, ist es natürlich unumgänglich, seinen Körper auf Vordermann zu bringen: Denn ein gesunder Geist entfaltet sich nur in einem gesunden Körper.
Der Artikel stellt die Kampfkunst Combat Arnis vor.

Combat Arnis: Eine vielseitige Sportart

Wenn du dich mit einer Kampfsportart fit halten möchtest, hast du die Qual der Wahl: Doch wenn du ein spezielles Training mit Waffen bevorzugt, findest du an Combat Arnis sicher Gefallen: Die ursprünglich von den Philippinen stammende Kampfkunst lebt im Wesentlichen von der Verteidigung mit Stöcken, Seilen oder Dolchen und den dazugehörigen Block-, Schritt- und Schlagtechniken sowohl mit als auch ohne Waffen. Wer diese Kampfkunst beherrscht, kann faktisch jeden beliebigen Angreifer abwehren. Ganz gleich, ob du eine Messer- oder lieber eine Stocktechnik erlernen möchtest – im einen wie im anderen Fall ist das Training sehr vielseitig.

Diese Ausrüstung benötigst du

Ähnlich wie bei anderen Kampfsportarten benötigst du für das Training eine Art schwarzen Kampfanzug. Erst später, wenn einige Prüfungen erfolgreich absolviert sind, ändert sich die Hosenfarbe von Schwarz zu Rot. Ähnlich wie beim Karate gibt es verschiedene sogenannte Dan-Grade, die mit fortschreitendem Können erreicht werden können. Je nachdem, welchen Grad du besitzt, trägst du also ein unterschiedlich gefärbtes Hemd unter dem Kampfanzug.

Die Kunst der fliegenden Stöcke erlernen

Häufig wird diese Selbstverteidigungssportart auch unter den Begriffen Kali oder Escrima angeboten – das solltest du auf der Suche nach einem passenden Verein im Hinterkopf behalten. Das Besondere an Combat Arnis ist, dass es in jedem Alter und ohne besondere körperliche Voraussetzungen begonnen werden kann. Ein weiteres Plus: Waffenorientierte Kampfsportarten bergen gleich zwei Vorteile gegenüber anderen Kampfkünsten, denn Waffen helfen dir, deine Gegner auf Abstand zu halten und erhöhen somit dein Selbstvertrauen – so bist du im Notfall in der Lage, dich zu wehren, auch ohne Waffe.


Artikelbild: Thinkstock, Stockbyte, Brand X Pictures

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.