News

Cellulite, nein danke – Tipps für schöne Beine

on

Bei Frauen ist sie weit verbreitet: die Cellulite! Knapp 80 Prozent sind von der Orangenhaut betroffen. Um schöne glatte Beine ihr eigen nennen zu können, wird oft viel Geld investiert. Doch nur die äußere Anwendung durch Cremes und Massage reicht nicht aus.

Im Kampf gegen die Orangenhaut sollte als erstes die Ernährung umgestellt werden. Hierbei stehen mehrere basische Lebensmittel auf dem Speiseplan, auf Deutsch: alle Arten von Obst und Gemüse, wenig Fleisch, wenig Milchprodukte und wenig Fisch.

Die pflanzlichen Nahrungsmittel haben wenig Fett und Säure und so können die Fettdepots angezapft werden, die die Schuld an den hässlichen Dellen tragen. Zudem sollte viel getrunken werden. Ideal ist Wasser, aber auch Tees und verdünnte Säfte eignen sich hervorragend.

Genetische Faktoren spielen auch eine Rolle. Eine schwache Bindehautstruktur, die die Cellulite auftreten lässt, ist erblich und mit die größte Voraussetzung für die Orangenhaut.

Auch Rauchen und Bewegungsmangel fördern die Cellulite. Durch das Nikotin beim Rauchen werden die Blutgefäße der Haut an der betroffenen Stelle vernegt, wodurch der Stoffwechsel in dieser Region gedrosselt wird. Ist man sportlich inaktiv schrumpft die Muskelmasse und wird durch Fettgewebe ersetzt. Damit verschlechtert sich die Durchblutung.

Also lautet die Prämisse: Sport, Sport, Sport! Um die Bindehautstruktur wieder auf Trab zu bringen, eignen sich am besten Ausdauersportarten wie Walken, Radfahren oder Joggen.

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.