Bauchmuskeltraining: Wie bekomme ich ein Sixpack?

Geschrieben von Robert

Wer sich den Traum vom eigenen Sixpack erfüllen will, muss viel Fleiß und Disziplin erbringen. Doch ist es überhaupt möglich, dass sich ein Jeder ein sichtbares Sixpack bzw. Waschbrettbauch antrainieren kann?

Bauchmuskeln, Sixpack. Foto: Flickr/Melanie-m

Im Grunde genommen hat jeder von uns die Möglichkeit, seinen Körper mit einem attraktiven Sixpack ins rechte Licht zu rücken. Zu verdanken ist es dem geraden Bauchmuskel, der durch horizontal verlaufende Zwischensehnen unterteilt wird. Diese Unterteilung führt bei entsprechenden Voraussetzungen zu sechs sichtbaren Wölbungen – dem heißbegehrten Sixpack, das viele von uns haben wollen. Doch in manchen Fällen wird aus dem Sixpack ein Achtpack, da die Anzahl der Zwischensehnen von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist.

Sixpack nur bei geringem Körperfettanteil

So viel zur Theorie der Entstehung des Sixpacks und die Wahrheit über Bauchmuskeln. Doch wie kann ich die Bauchmuskeln sichtbar machen. Natürlich ist hierfür ein entsprechendes Bauchmuskeltraining unabdingbar, aber noch wichtiger ist, dass der Körperfettanteil gering ist, damit die Bauchmuskeln nicht von den Fettpölsterchen am Bauch verdeckt werden. Laut Faustregel muss darf der Körperfettanteil höchstens bei 12 bis 14 Prozent liegen.

Ausdauertraining gehört zum Bauchmuskeltraining dazu

Daher spielt auch das Ausdauertraining beim Bauchmuskeltraining eine wichtige Rolle, damit die Fettverbrennung angekurbelt wird. Und im Sinne einer schlanken Figur spielt darf natürlich auch die richtige Ernährung eine große Rolle, die nicht zu kohlenhydratlastig und fettig sein darf. Nur mit Crunches kann man sich demnach den Traum vom Sixpack nicht erfüllen. Das erklärt auch Vince del Monte, der zur Thematik des effektiven Muskelaufbaus ein eBook verfasst hat.

Tipps für das richtige Bauchmuskeltraining

Ein beliebter Fehler beim Bauchmuskeltraining ist, dass die Bauchmuskeln ewig lang mit Crunches, Situps und Co. trainiert werden. Wesentlich effektiver ist es jedoch, wenn die Übungen beim Bauchmuskeltraining ganz langsam durchgeführt (8 Sekunden pro Wiederholung) werden und die Wiederholungszahl auf 15 bis maximal 25 beschränkt wird, statt in schnellem Tempo dutzende Situps zu absolvieren. Dabei reichen auch zwei Bauch-Trainingseinheiten pro Woche aus, da diese Muskelgruppe bei vielen anderen Übungen automatisch mittrainiert werden.Similar Posts:

Fitness-Blog - Feb 4, 2012 | Muskelaufbau
Tagged |