News

Alkohol ist für viele Schwangere kein Tabu

on

Ein Gläschen hier, ein Schlückchen dort: Alkohol in der Schwangerschaft ist ein Risiko für das Kind und damit ein Tabu. Dennoch sind viele werdende Mütter nicht abstinent. Fast jede dritte Schwangere in Deutschland trinkt Alkohol, wie eine weltweite Studie ergeben hat. Darauf weist der Berufsverband der Frauenärzte hin.

"Wir können wohl davon ausgehen, dass diejenigen Frauen, die vor der Schwangerschaft gelegentlich Alkohol getrunken haben, damit im Großen und Ganzen aufhören können, wenn sie erfahren, dass sie ein Baby bekommen. Diejenigen Frauen aber, die schon vor der Schwangerschaft mehr getrunken haben, als es für ihre Gesundheit gut war, trinken auch während der Schwangerschaft weiter", erläutert Dr. med. Christian Albring, Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte. Studien zeigen, dass 20 bis 30 Prozent aller Frauen in Deutschland einen zu hohen Alkoholkonsum aufweisen, der medizinisch als riskant angesehen wird. Setzt sich dieses Trinkverhalten in der Schwangerschaft fort, kann es dazu führen, dass sich Gehirnzellen nicht ausbilden.

Frauen mit Kinderwunsch sollten daher komplett auf Alkohol verzichten und sich wenn nötig bereits vor der Schwangerschaft um Hilfe bemühen, um den Alkoholkonsum in den Griff zu bekommen – für sich selbst und für das Kind. "Die Schäden, die das Zellgift Alkohol am Gehirn und am ganzen Körper anrichtet, sind nicht heilbar", so Albring.

Fotocredits: AOK Bilderdienst
Quelle: GLP mp

Empfehlungen für dich

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar zu schreiben. Login

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.